Mitgliederbereich

Digitale Infoprodukte – Mitgliederbereich

Digitale Infoprodukte sind Produkte, die das Problem
eines Käufers lösen. Das digitale Infoprodukt kann
verschiedene Formen annehmen. Wie der Name es
schon verrät, sind digitale Infoprodukte nur in digitaler
Form erhältlich. Das können Reports, eine einfache PDF-Datei,
ein E-Book, ein Videokurs, ein Podcast oder ein eigener
Mitgliederbereich sein.

Ratgeber schreiben

Ein Ratgeber soll immer dazu dienen, ein Problem deines Kunden
zu lösen.
Wenn du ein Ratgeber anbietest, das dem Kunden wirksame
Methoden und Tricks zeigt, wie man erblich bedingten Haarausfall
verhindern kann, dann ist das ein Infoprodukt.

Die Lösung des Problems für deinen Kunden kann vielleicht auf ein
bis drei Seiten erklärt werden. Das kannst du als PDF erstellen.
PDF ist die Abkürzung für “Portable Document Format”.
Möchtest du deinem Kunden 7 Tipps verraten, wie er am besten
Tomaten züchtet, wird daraus sicher ein kleiner Report werden.

Dein Kunde will aber beispielsweise wissen, wie er ein E-Book schreibt.
Das ist schon etwas umfangreicher. Demzufolge würdest du darüber
ein E-Book schreiben.

Online-Video-Kurs

Wenn du einen Online-Video-Kurs anbietest, wie man beispielsweise
eine Website erstellt und fertig für Bestellungen macht, dann ist das ein
Infoprodukt. 

Ein Online-Video-Kurs als digitales Infoprodukt ist schon etwas aufwändiger.
Dafür wird er aber von deinen Kunden als wertvoller betrachtet.
Sie können dir über die Schulter schauen und alles verfolgen. So haben sie
die Möglichkeit, alles 1:1 nachzumachen.
Das ist für viele ein echter Mehrwert.

Mitgliederbereich

Wenn du einen bezahlten Mitgliederbereich anbietest, in dem die
Mitglieder lernen, wie man die perfekte Hochzeit plant und umsetzt,
dann ist das ein Infoprodukt.
Wenn du einen Video-Kurs anbietest, wie man Frauen datet, anspricht
und erobert, dann ist auch das ein Infoprodukt.
Über deine angebotenen Lösungen kannst du nicht nur Ratgeber
schreiben, sondern alles in einem Mitgliederbereich anbieten.
Bei einem Mitgliederbereich haben nur diejenigen einen Zugang, die das
Produkt auch gekauft haben. Du kannst deinen Kunden zusätzlichen
Mehrwert durch Checklisten, Videos oder sonstigem Zusatzmaterial
bieten. Er kann auch als Verkaufskanal für weitere Produkte dienen.
Ein Mitgliederbereich dient quasi als Kundenbindungsmaßnahme.
Folglich hast du immer wieder die Möglichkeit, Upsells zu generieren.
Ist ein Kunde zufrieden mit deinem ersten Produkt, so wird er eher dazu
neigen, ein weiteres Produkt von dir zu kaufen und du musst keine
erneute Vertriebsoffensive starten.

Jetzt weisst du mehr über digitale Infoprodukte

Nun solltest du eine bessere Vorstellung haben, wie ein Infoprodukt
aussehen kann und was es an MEHRWERT für den Kunden bringt.
Es gibt Tausende von Nischen und es gibt genug Chancen, selber eine
dieser Nischen zu dominieren und damit ein kleines Vermögen zu
machen. Letztens habe ich einen E-Book Ratgeber entdeckt, der Frauen
zeigt, wie man einen Millionär heiratet. Hehe, das ist doch ganz schön
crazy, nicht wahr?!
Und es gibt Frauen, die es nun mal genau DARAUF abgesehen haben.
Alle Infoprodukte haben einige Vorteile, die du so in keinem anderen
Geschäft findest.

Digitale Infoprodukte sind schnell erstellbar

Wenn du weisst WIE, kannst du dein eigenes Infoprodukt in einigen
Tagen erstellen und erste Verkäufe machen.
Das Ganze kostet dich nur Zeit und ein wenig Mühe. Einmal ein
Infoprodukt erstellt, kannst du so viele Kopien verkaufen, wie es
dir lieb ist. Das kommt der Lizenz zum Gelddrucken schon sehr
nahe, findest du nicht? Es ist halt nur ein kleiner, aber geschickter Umweg.

Leicht automatisierbar

Wenn dein Produkt fertiggestellt ist, deine Website online ist und deine
Werbung läuft, spielt es überhaupt keine Rolle, ob du am PC sitzt oder mit
deinen Freunden einen trinkst oder in der Therme rumfaulenzenst.
Dein Infoprodukt wird automatisch als Download an den Kunden
ausgeliefert. Genau DAS liebe ich an diesem Geschäft. All die
herkömmlichen Lasten wie mangelhafte Ware umtauschen, Rechnungen
neu ausdrucken und, und, und … all der Stress ist hier nicht vorhanden.

Sofortiger Expertenstatus

Wenn du ein Infoprodukt veröffentlichst, wird man dich für einen
Experten halten. Menschen glauben instinktiv an die Gleichung:
Autor = Experte. Das ist ein schöner Nebeneffekt, den du gratis
dazu bekommst.
Viele wohlhabende Menschen berichten davon, dass ihr Erfolg so
richtig los legte, als sie begannen ihre Gedanken, Ideen, Strategien
und Konzepte als Infoprodukt zu veröffentlichen und zu verkaufen.

Hohes Einkommen für dich – durch hohe Gewinne

Da du etwas verkaufst, was du nicht physisch herstellen musst,
hast du so gut wie keine Kosten. Wenn ich ein E-Book für 19,70 €
verkaufe, sind in der Regel 60- 90 % davon reiner Gewinn.
Du wirst kein Geschäft finden, das konstant, Tag für Tag solche
Margen mit sich bringt. Der Durchschnitt deutscher Unternehmen
liegt bei NUR 6 %, im Gegensatz zu 60-90 %, worüber wir HIER reden.

Kaum Abwärtspotenzial – endloses Aufwärtspotenzial

Alles, was du brauchst, ist ein PC, eine Internetverbindung & ca.
30 € Startkapital für kleinere Kosten hier und da.
Du bist hoffentlich in der Lage, diese geringe Investition zu tätigen.
Mit genug Motivation, klaren Zielen und viel Ehrgeiz hast du gute Karten,
hier dein erstes finanzielles Wunder zu erleben, im positiven Sinne.

 

Eigenes Produkt bedeutet 100 % Kontrolle 

Dein eigenes Infoprodukt gehört nur dir. Du wirst durch das
Urheberrecht geschützt und bekommst sofort das “Mini Monopol”,
wie ich es gerne nenne. Dir kann niemand reinfunken und dein
Geschäft ruinieren, wenn du die Hand am Produkt hast (und das
hast du als Autor).
Was machst du, wenn du über ein Partnerprogramm dein Geld
verdienst (z. B. Google Adsense), das dich vom einen auf den
anderen Tag rausschmeißt, weil du eine Klausel in den AGB
missachtet hast? Oder du bist Powerseller bei eBay und dein
wichtigster Großhändler hat bei einer Flasche Wodka beschlossen,
die Preise zu verdoppeln? Wie enttäuschend das enden kann,
überlasse ich deiner Fantasie.

Starke Hebelwirkung

Du kannst eine ganze Armada an Vertriebspartnern aufbauen, die
für dich dein Infoprodukt vermarkten. Du riskierst keinen einzigen
Euro. Du zahlst nur Provision für erfolgreiche Verkäufe.
Das nenne ich NULL-Risiko-Marketing. So kannst du die
unglaubliche Hebelwirkung des Internets nutzen. Und wenn du das
hinbekommst, explodiert dein Einkommen, garantiert.

Völlig legale NULL-Steuer Gestaltungsspielräume

Da ein Infoprodukt Business i. d. R. komplett virtuell ist, kannst du
relativ leicht auswandern und dein Geschäft aus Ländern
steuern, die wenig oder gar keine Steuern berechnen.
Ich nenne das die sofortige Gehalts- und Lifestyle Erhöhung in
Höhe von 40 %. Du bist also nicht gezwungen in einem der
westlichen Hochsteuerländer zu leben und dementsprechend Steuern
zu zahlen.

Arbeite bequem von zu Hause

… oder von überall auf der Welt. Du brauchst nur einen
Internetanschluss. Heute Dubai, morgen in den Alpen und dann mal
ein paar Tage die Familie in Deutschland besuchen. Der Laptop ist
deine mobile Kommandozentrale. Kein Büro, keine Angestellten
(nur freie Mitarbeiter) = wenig Stress.
Sei einfach nur Globetrotter, also Weltenbummler.

Ich fasse die Vorteile noch mal zusammen 

– Sehr profitabel – echtes Lifestyle Geschäft.

– Für nahezu jedermann einfach zu erstellen (wenn er Einsatz zeigt).

– Tagesgeschäft zu 95 % automatisiert (Danke ans Internet).

– Macht dich zum Experten.

– Du brauchst nur PC, Internet und einen klaren Kopf.

– Du hast 100 % Kontrolle. Keiner kann dir reinfunken.

– Starke Hebelwirkung für dich als Besitzer.

– Völlig legale NULL-Steuer Gestaltungsspielräume.

– Arbeite bequem von zu Hause.

– Die Gelegenheit aus dem Nichts ein Vermögen aufzubauen.

Natürlich kommt ein erfolgreiches Infoprodukt Business nicht aus
heiterem Himmel. Aber ich gehe davon aus, dass du nicht zu den
Verlierern gehörst. Verlierer wünschen sich allerlei tolle Dinge wie
mehr Geld und mehr Freizeit. Sie sind aber dann nicht bereit, den
Preis dafür zu bezahlen. Und dieser ist persönlicher Einsatz, Zeit
und ein wenig Geld.

Was ist aktuell im Trend?

Ein Mitgliederbereich ist ein digitales Produkt. Das haben wir weiter
oben schon geklärt. Er ist wie ein persönlicher Arbeitsraum deines
Kunden. Es ist ein geschützter Bereich. Demzufolge haben nur
bestimmte Personen Zugang.
Der Mitgliederbereich dient als Kundenbindungsmaßnahme und wird
immer beliebter. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen eigenen
Mitgliederbereich für deine Abonnenten zu schaffen.
Ich persönlich nutze dafür Memberwunder und empfehle daher auch
Memberwunder, weil ich damit sehr zufrieden bin. Memberwunder ist
sehr leicht einzurichten. Außerdem gibt es für jeden einzelnen Schritt der
der Umsetzung im internen Bereich Erklärvideos. Einfacher geht es nicht!
Probiere es aus und beginne mit dem kleinsten Paket.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.