Online Kurse auf Udemy verkaufen

Online Kurse auf Udemy verkaufen

Online Kurse sind sehr gut dafür geeignet, sein eigenes Wissen an die
Menschen weiter zu geben. Allerdings benötigt man für die Veröffentlichung
des Kurses einige Voraussetzungen.
Eine einfache Möglichkeit ist es, Online Kurse auf Udemy zu verkaufen.

Warum das so ist, erfährst du in diesem Beitrag.

Online Kurse verkaufen

Egal ob du einen Online Kurs oder ein anderes digitales Infoprodukt
verkaufen möchtest, brauchst du einige Voraussetzungen. Schließlich
soll dein Produkt ja auch gefunden werden. Aus diesem Grund musst du
natürlich deine potentiellen Kunden auf dein Produkt aufmerksam machen.

Du benötigst dazu:

👉 eine Landingpage, also die Verkaufsseite,
👉 eine automatisierte Zahlungsabwicklung,
👉 eine sichere Zugriffskontrolle,
👉 einen Mitgliederbereich.

Die Verkaufsseite

Die Verkaufsseite erstellst du, damit der potentielle Kunde sich darüber
informieren kann, was ihn alles erwartet. Du nennst die Vorteile, die
er sich durch deinen Online Kurs verschaffen kann. Der Kunde erfährt
auf dieser Verkaufsseite, welches seiner Probleme mit diesem Kurs
gelöst würde.
Am besten hast du eine eigene Domain für deinen Online Kurs. Der
Name der Domain sollte zum Inhalt des Kurses passen.
In der Regel ist eine Salespage oder Verkaufsseite sehr lang. Neben
den Inhalten des Kurses erfährt der Kunde, ob es auch noch einen Bonus
obendrauf gibt.
Vielleicht bietest du ergänzend zum Kurs noch Checklisten
oder einen Report an. Sehr von Vorteil sind Testimonials von deinen Beta
Testern. Vielleicht erstellst du auch ein kleines Video zur Einführung in den
Kurs. Ganz unten auf der Salespage beantwortest du noch häufig gestellte
Fragen. Das gibt dem Kunden mehr Sicherheit.

Zum Schluss musst du noch ein bis drei Button auf der Salespage
einbinden. Der Klick auf den Button führt dann zum Verkaufsformular.

Das Verkaufsformular

Um deinen Kurs verkaufen zu können, brauchst du ein automatisiertes
Zahlungssystem. Nur so kann die Bezahlung des Kurses automatisch
ablaufen. Der Kunde muss mehrere Bezahloptionen haben. Er soll
selbst entscheiden können, ob er per Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung
oder Lastschrift bezahlen möchte.
Dann benötigt er noch eine ordnungsgemäß ausgestellte Rechnung mit der
richtigen Mehrwertsteuer.
Wenn du das alles händisch machen würdest, wäre der Zeitaufwand
einfach zu hoch. Deshalb brauchst du ein automatisiertes Zahlungssystem.
Das machst du am besten über einen Wiederverkäufer, einen sogenannten
Reseller. Sehr bekannt sind Digistore24 und CopeCart.
Ein weniger bekannter aber sehr seriöser Anbieter ist das Software-
Unternehmen Spreadmind von Mario Schneider. Er übernimmt auch das
Inkassoverfahren, wenn die Zahlungsmoral der Kunden mal nicht so gut ist.

Sichere Zugriffskontrolle

Hast du deinen Online Kurs verkauft, möchte der Kunde natürlich auch
jederzeit Zugriff auf seine bezahlten Inhalte haben. Jeder soll das
bekommen, wofür er bezahlt hat. Aus diesem Grund musst du deine
Inhalte vor unberechtigten Zugriffen schützen und im schlimmsten Fall
auch gegen unerlaubte Verbreitung.

Der Mitgliederbereich

Über den Mitgliederbereich habe ich bereits einen ausführlichen Artikel
geschrieben. Du kannst ihn hier lesen:

https://www.juttamartin.info/digitale-infoprodukte-mitgliederbereich/

In einem Mitgliederbereich kannst du deinen Kunden individuelle
Betreuung und einen guten Service bieten.
Du kannst Hausaufgaben vergeben, Fragen beantworten oder auch
ein Prüfungssystem für Zertifikate einrichten.
Den prozentualen Anteil des durchgearbeiteten Kurses siehst du
ebenfalls im Mitgliederbereich.
Für einen eigenen Mitgliederbereich hast du aber auch monatliche
Kosten, die je nach Anbieter unterschiedlich ausfallen.

Ich persönlich habe für einen meiner Online Kurse den Mitgliederbereich
von Memberwunder gekauft: Hier klicken

Online Kurse auf Udemy verkaufen

Udemy ist eine US-amerikanische Online-Lernplattform. Sie wurde
im Jahr 2010 gegründet und hat inzwischen weltweit über 35 Millionen
Kursteilnehmer und fast 60.000 Dozenten aus über 190 Ländern.

Bisher gab es 400 Millionen Kurseinschreibungen.
Man findet auf Udemy eigentlich zu fast jedem Thema passende Kurse.
Auf https://www.udemy.com/ kannst du dich kostenlos als Dozent
registrieren und sofort deinen ersten Kurs hochladen.

Udemy macht es dir sehr einfach und führt dich Schritt für Schritt durch
die Kurserstellung. Du musst dich wirklich um nichts weiter kümmern,
als deinen Kurs zu erstellen.

Udemy macht es den Dozenten einfach

Wenn du dein Thema für einen Kurs gefunden hast, wirst du Schritt für
Schritt geführt.
Du definierst deine Zielgruppe, legst den Kursplan fest, erstellst eine
kleine Landingpage, legst den Preis fest und kannst an Werbeaktionen
teilnehmen. Dann lädst du deine Videos und eventuell ergänzendes
Material wie Checklisten oder Reports hoch, machst die Beschreibung
für den Kurs noch fertig und reichst ihn dann zur Genehmigung bzw. zur
Überprüfung ein.
Du bekommst dann nach ein oder zwei Tagen per E-Mail eine Nachricht,
ob dein Kurs angenommen wurde oder noch etwas nachgebessert werden
muss.
Udemy achtet sehr auf die Qualität der Videos.

Wie funktioniert der Verkauf von Online Kursen auf Udemy?

Udemy hat 34 Preisstufen von 19,99 € bis 199,99 €. Wenn du jetzt deinen
Kurs für 199,99 € zum Kauf anbietest, macht Udemy sofort Werbeaktionen
und verkauft die Kurse mit bis zu 90 % Rabatt. Zwar bleibt dann nicht mehr
so viel Geld für dich übrig aber die Masse macht es. Im Prinzip brauchst
du dich um den Verkauf nicht mehr zu kümmern, weil Udemy das alles für
dich übernimmt.
Du hast natürlich für jeden deiner Kurse einen eigenen Link, den du selber
bewerben kannst. Verkaufst du deinen eigenen Kurs selber für 199,99 €
über diesen speziellen Link, dann bekommst du 97 % Provision.
Verkauft Udemy deine Kurse, so bekommst  du in der Regel 50 %
Verkaufsprovision.

Wenn du noch keine Ahnung hast, wie du Marketing betreibst, ist Udemy
für den Anfang die erste Wahl für dich. Mit Udemy kannst du wirklich Geld
verdienen.

Udemy

Meine Ergebnisse auf Udemy

Ich habe mich im August 2020 auf Udemy registriert und am 10.12.2020
über meine Ergebnisse auf Udemy ein Video auf YouTube hochgeladen.
Du kannst es dir hier ansehen:
https://youtu.be/3a5MwQnKhjE

Insgesamt habe ich sechs Kurse mit unterschiedlicher Länge veröffentlicht.
Nach vier Monaten Erfahrung mit Udemy habe ich das Gefühl, dass sich
längere Kurse von über zwei Stunden und mehr besser verkaufen.

Es hängt sicher auch vom Thema ab.

Mein erster Kurs ist 2,5 Stunden lang und wird momentan als Bestseller
geführt. Die anderen Kurse gehen etwas über eine Stunde und verkaufen
sich weniger.

Hier hast du einen Überblick über meine sechs Online Kurse, die ich auf
Udemy veröffentlicht habe:

https://www.udemy.com/courses/search/?src=ukw&q=Jutta+Martin

Insert WordPress Content

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.